Menü
Menü
Kategorien
Architektur + Planung Beratung + Vernetzung Partner:innen

ASUNA

atelier für strategische und nachhaltige architektur

Nach langjähriger Erfahrung im Bereich der Stadtentwicklung und der Architektur verdichtet sich das persönliche Ziel, das Bauen wieder langfristiger und komplexer zu denken.
Die Politik denkt in Legislaturperioden von 4 Jahren, Bauträger und Investoren in finanztechnischen Rentabilitätszyklen von 10-15 Jahren und Privatbauherren können durch die Flexibilisierung der Lebenswelten höchstens in den Kreditlaufzeiten von 20-30 Jahren denken. In Europa geht man bei Neubauten noch immer von Nutzungsdauern bzw. Restnutzungsdauern von ca. 80 Jahren aus.
Im Verhältnis dazu werden Bauprodukte in ihren Zulassungsverfahren nicht auf Dauerhaftigkeit geprüft, durch die Hersteller meist am Markt getestet und mit einer 2-jährigen Produktgewährleistung ausgestattet.
Die seit Jahrhunderten gesammelten Erkenntnisse beim Bauen werden bei diesen neuen und „inivativen“ Bauprodukten außer acht gelassen bzw. bewusst negiert.
Mein Ziel ist es Gebäude und urbane Räume zu planen, welche diese bekannten Zusammenhänge von Ökologie und Bautechnik berücksichtigen, um zeitgemäße Architektur zu bauen.

https://www.netzwerk-leipziger-freiheit.de/netzwerkpartner/asuna/

Adresse

ASUNA
Felsenkellerstraße 1
04177 Leipzig

Kontakt

0171 3469656

stenzel@asuna-leipzig.de

Links

asuna-leipzig.de


Kategorien
Projekte

PG Workshop Lastau

Tüftler:innen gefragt!

Im Sommer 2023 findet der 5. Workshop zu den Themen ökologisches und kreislaufgerechtes Bauen statt. Von Freitag, dem 1.9., bis Sonntag, den 3.9., verbringen wir die Tage auf dem ehemaligen Bahnhofsgebäude von Lastau und werden uns in verschiedenen Arbeits- und Innovationsgruppen zu oben genannten Kategorien beschäftigen. Vorrangig geht es um ökologische Altbausanierung unter Verwendung von Nachwachsenden Rohstoffen sowie  praktische Arbeiten wie das Benutzen von Lehmputzen. Umrandet wird das ganze von einem umfangreichen Kulturprogramm, Fachvorträgen und einem kulinarischem Fundament.

Ziel ist es auch das Handwerk und die Bevölkerung des Umlandes (Colditz, Rochlitz, Grimma) mit einzubeziehen. Der Workshop richtet sich an Studierende, Planende aus Architektur, Ingenieurwesen sowie Menschen aus dem Handwerker und Bauträgerschaft.

Bisher gab es Arbeitsgruppen zu den Themen: Solarwandentwicklung, Bausystem 3G+, Dämmstoffentwicklung, Lehmbau, Fensterentwicklung, Baustoffausstellung, Brandversuche, Innendämmung, Verwendung eines mobilen Sägewerkes.

Der nächste Workshop findet vom 1.9. Bis zum 3.9. statt.
Im nächsten Schritt muss sich eine Arbeitsgruppe gründen, wenn ihr Lust habt euch zu engagieren meldet euch gerne bei Andreas Naumann (0172 2622025)